Bibel

Die Bibel ist ein Bestseller.

Sie ist in mehr Sprachen übersetzt und öfter verkauft (und verschenkt) worden als jedes andere Buch der Geschichte.

Seriöse Schätzungen aus dem Jahr 2021 gehen von fünf bis sieben Milliarden bis heute gedruckten Exemplaren aus. Aktuell werden ca. 80 Millionen Bibeln pro Jahr gedruckt, das sind über 200.000 Stück pro Tag.

Die Bibel hat ganz offensichtlich etwas, das sie einzigartig macht.

Warum sollte man sich mit der Bibel beschäftigen?

Die Bibel ist ein uraltes Buch, das zeitlose Weisheit enthält.

Sie wird seit Jahrhunderten überliefert und ist voll mit großartigen Geschichten, Gleichnissen, Briefen, Prophezeiungen, Sprichwörtern, Liedern, Gebeten und Poesien.

Die Bibel ist eine Enzyklopädie des Wissens.

Sie ist das Handbuch und der Leitfaden für ein gutes Leben. Sie ist voller Informationen und Lektionen, wie wir unser Leben leben sollen, damit es gelingt, geschrieben vom Erfinder des Lebens selbst: von Gott.

Du glaubst das nicht?

Dann lies sie einfach selbst. Sie aber nicht oberflächlich, überfliege sie nicht nur wie du jetzt diesen Text überfliegst. Tue dir selbst den Gefallen und lies die Bibel in Ruhe, zumindest das neue Testament.

Lies sie mit offenem Herzen und offenem Verstand. Lies ohne Vorbehalte und ohne Vorurteile, aber mit Neugierde und halte für möglich, was Jesus verspricht:

Jesus sagt: „Bei mir findet ihr, was eurem Leben Sinn und Ruhe gibt.“
(Nach Matthäus 11,29)


Welcher Zeitraum wird in der Bibel beschrieben?

Die ersten Wörter in der Bibel stehen im ersten Buch Mose. Das ist das erste Buch der Bibel:

Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde.
(1. Mose 1,1)

Die letzten Worte der Bibel stehen in der Offenbarung. Das ist das letzte Buch der Bibel:

Die Gnade des Herrn Jesus sei mit allen!
(Offenbarung 22,21)

Der Inhalt und die Aussage dieser Verse sind glasklar:

Die Bibel beginnt in der Urzeit. Gott schafft die Grundlagen, damit überhaupt so etwas wie Leben entstehen kann. Auf dieser Grundlage baut dann alles weitere auf: das Leben, die Menschen und alles, was wir „Welt“ nennen.

Die Bibel endet mit einem genau definierten Zeitpunkt in der Zukunft. Wann dieser Zeitpunkt erreicht ist, wissen wir nicht (und werden es auch niemals wissen). Gott kennt diesen Zeitpunkt, er hat ihn selbst bestimmt.

Die Bibel beginnt mit der Entstehung der Welt (der Schöpfung) und sie endet mit dem Untergang der Welt.

Zusätzlich gibt uns die Bibel ein paar Hinweise auf die „Zeit vor der Schöpfung“ (Rückblick) und sie zeigt uns auch, was nach dem Untergang der Welt passieren wird (Ausblick).

Schöpfung bis Weltende in der Bibel

Sie umfasst alle Zeit, die wir als Menschen uns überhaupt nur vorstellen können. Und noch ein bisschen mehr.

Allerdings – und das ist wichtig! – es geht nur die Welt unter, wie wir sie kennen. Gott verspricht uns an mehreren Stellen der Bibel, dass er eine „neue Welt“ erschaffen wird. Im Prinzip so wie diese, nur viel besser …


Woher kommt das Wort Bibel?

Das Wort Bibel hat seine Wurzeln in dem griechischen Wort biblia.

Dieses Wort ist ein Plural (Mehrzahl) und bedeutet soviel wie „Bücher“ oder „Schriftrollen“ und geht auf die antike Stadt Byblos zurück. Byblos war der Hauptumschlagplatz für Papyrus, dem Rohstoff, aus dem die Schriftrollen (bzw Bücher) hergestellt wurden.

Warum Mehrzahl?

Die einfache Erklärung: Wenn wir an eine Bibel denken, dann haben wir meist ein einzelnes dickes Buch vor Augen. Tatsächlich jedoch besteht die Bibel aus einer Sammlung von mehreren Büchern, die in den ersten Jahrhunderten nach Jesu Tod zusammengetragen wurden.

Die Bibel ist ein Buch mit vielen Büchern.

Übrigens, die Bibeln der Christen und der Juden bestehen aus unterschiedlichen Büchern.


Einige biblische Themen auf Liebeland

Doppelgebot der Liebe

Markus-Evangelium

Barmherzigkeit

Bibelverse suchen und finden

Waffenträger in der Bibel

Zusammenfassungen von Büchern der Bibel