Das Schrecklichste, das in der Bibel steht

Neulich fragt mich doch tatsächlich jemand, was das Schrecklichste ist, das in der Bibel steht.

Eine komische Frage, oder?

Ich musste ein bisschen überlegen. Hmm, das Schrecklichste?

Die Kreuzigung. Nichts ist schrecklicher als das, was wir Menschen tun.

Allerdings … die Folgen unseres schrecklichen Tuns können für uns persönlich einen noch größeren Schrecken bedeuten. Hier ist, was ich meine:

1. Wie der Schrecken beginnt.

„Gott geht durch den Garten. Da versteckt sich der Mensch zwischen den Bäumen. Und Gott ruft: „Wo bist du?“ (frei nach 1. Mose 1, 8-9)

Gott liebt uns. Er liebt uns viel mehr als wir wissen. Doch wir glauben ihm das nicht. Wir vermuten eine „Schliche“, einen Hintergedanken, etwas Hinterhältiges. Wir glauben, er möchte uns etwas vorenthalten. Wir glauben, dass wir ohne ihn besser dran sind.

Das ist wirklich schrecklich.

2. Wie der Schrecken weitergeht.

„Gott kommt auf die Erde, in seine eigene Schöpfung. Doch die Menschen, seine Geschöpfe, weisen ihn ab.“ (frei nach Johannes 1, 10-11)

Gott gibt nicht auf. Er wird Mensch und kommt zu uns auf die Erde. Er lebt unter uns, spricht mit uns, berührt uns. Er tut Wunderzeichen und beweist, dass er Gott ist. Er beweist, dass er uns liebt. Er gibt sich für uns hin, stirbt für uns.

Doch wir glauben ihm nicht. Oder wollen ihm nicht glauben.

Das ist noch schrecklicher.

3. Das Schrecklichste, das dir widerfahren kann.

„Pass auf, ich stehe vor deiner Tür! Ich klopfe und wenn du mir öffnest, dann wird alles gut werden.“ (frei nach Offenbarung 3, 20)

Jesus lebt. Und er wirkt. Ich bezeuge es, ich erlebe es. Und mit mir viele andere. Tu das nicht einfach ab.

Wenn du diese Worte liest, dann ist dir Jesus nicht egal. Die wenigsten Leser kommen bis hierher. Wer überhaupt nichts spürt, der schaut sich vermutlich nicht einmal die Überschrift an.

Aber du bist hier. Und das ist gut.

Denn diese Worte sind sein Klopfen!

Öffne die Tür, lerne Jesus kennen.

Deine Weigerung, die Tür zu öffnen, wäre das Schrecklichste, das dir persönlich widerfahren kann.

Schreibe einen Kommentar