Die Suche nach Wahrheit

Neulich durfte ich über das Thema Wahrheit predigen.

Grundlage der Predigt war der Vers Johannes 14, 6, in dem Jesus von sich selbst sagt: „Ich bin die Wahrheit.“

Das muss man erst mal verstehen. Und verdauen …

Die „Suche nach Wahrheit“ ist das zentrale Thema der abendländischen Philosophie. Genau genommen bestimmt diese Frage jede Wissenschaft:

Was ist Wahrheit?

Viele schlaue Köpfe (viel schlauer als ich) haben über dieser Frage gebrütet. Große Geister haben sich Gedanken gemacht und die Ergebnisse ihres Denkens in umfangreichen Werken zu Papier gebracht: Aristoteles, Kant, Wittgenstein … um nur ein paar zu nennen.

Ich war ein wenig beunruhigt!

Wenn sich solche intellektuellen Schwergewichte mit dem Thema Wahrheit beschäftigen und dabei Bücher produzieren, die ich weder lesen noch verstehen werde … was soll ich kleine Wurst zu diesem Thema beitragen können?

Woher nehme ich die Berechtigung, über Wahrheit zu sprechen?

Der Herr schenkte mir eine Erklärung, die ich heute an dich weitergeben möchte. Mir hat diese Erklärung sehr geholfen. Und ich glaube, auch du wirst viel Gewinn daraus ziehen können: 

Ja, ich darf über die Wahrheit sprechen! 

Denn Jesus Christus, dem ich folge, sagt von sich selbst:

„Ich bin die Wahrheit.“

Das heisst: Wenn ich über Wahrheit sprechen, dann spreche ich über Jesus.

Und über Jesus darf ich immer sprechen.

Ja, ich soll sogar immer über ihn sprechen: mit Worten und Handlungen und ganz besonders durch mein Leben.

Und du sollst das auch!

Weisst du, das ist eine Logik, die ich verstehe.

Ich liebe die Bibel.

Jörg „sprich jeden Tag über Jesus“ Peters

Schreibe einen Kommentar