Unser Gespür dafür, wenn etwas nicht richtig ist

Neulich las ich in dem Roman „NSA“ von Andreas Eschbach:

„Es drückte ihr fast das Herz ab, war ein stechender Schmerz in der Brust. Helene wehrte sich nicht dagegen. Wenn irgendeine göttliche Macht sie dafür nun zu strafen gedachte, würde sie sich nicht wehren, denn sie sah, dass das Urteil gerecht war.“

Was war passiert?

Helene, die Hauptfigur der Geschichte, hat gewaltigen Mist gebaut. Und genau das geht ihr in diesem Moment auf …

Kennst du dieses Gefühl?

Wenn du merkst: „Uups, da habe ich aber richtig Scheiße gebaut …“?

Und du weißt: Dein Verhalten hat extrem negative Konsequenzen für einen ANDEREN Menschen?

Das Gefühl hat Eschbach genau beschrieben: Man spürt einen Druck auf dem Herzen, einen Schmerz in der Brust.

Du fühlst dich mies, es tut dir leid, du möchtest am liebsten alles ungeschehen machen, möchtest die Zeit zurückdrehen, willst etwas tun … aber es geht nicht.

Wir Menschen haben ein Gespür dafür, wenn etwas „nicht richtig“ ist.

Das „Organ“ dafür ist das Gewissen.

Und der zweite Punkt, den wir für heute mitnehmen können:

Das Gewissen führt uns zu Gott.

Bei Helene ist es eine Ahnung, bei mir ist es Gewissheit:

Es gibt eine Instanz, die über uns steht, die höher und größer ist als wir selbst, und dieser Instanz sind wir Rechenschaft schuldig.

Diese Einsicht kannst du „wegargumentieren“ oder einfach tot schweigen. Du kannst dich entschließen, nicht auf dein Gewissen zu hören. Du kannst es sogar „töten“ …

… doch es wird der Zeitpunkt kommen, wo du der Frage nach deinem „TUN“ nicht mehr ausweichen kannst!

Die Bibel sagt das sehr deutlich.

Bitte mach dir Gedanken, ehe es zu spät ist.

Jörg „der sein Gewissen sehr schätzt“ Peters

P.S.

„Denn wir alle müssen vor dem Richterstuhl des Christus erscheinen. Und dann wird jeder den Lohn für das bekommen, was er in seinem Leben getan hat, mag es nun gut oder schlecht gewesen sein.“ (2. Korinther 5, 10 Neue evangelistische Übersetzung)

Jörg@Liebeland

Jeden Werktag poste ich einen Beitrag über Jesus oder die Bibel. Wenn du möchtest, dann lass ihn dir bequem per Email zusenden (Mo - Fr). Du findest mich auch auf Twitter.

Schreibe einen Kommentar