Jesus ist die Antwort

„Jesus ist die Antwort“ ist ein bekanntes Lied von Manfred Siebald.

Diese Geschichte ist so leicht, dass sie sogar in Milch schwimmen würde.

Und täglich grüßt das Eichhörnchen

Im Internet habe ich von einem Pastor gelesen, der den Kindern seiner Gemeinde gerne Geschichten erzählt. Regelmäßig nach den Gottesdiensten trifft man ihn im kleinen Nebensaal, wo er auf einem Stuhl mitten in einer großen Kinderschar sitzt und erzählt.

So auch letzten Sonntag …

„Passt auf, Kinder, heute habe ich eine ganz besondere Geschichte für euch. Es geht um jemanden, der gerne im Wald lebt, aber manchmal können wir ihn auch in unseren Gärten sehen. Er hat einen großen buschigen Schwanz und isst gerne Nüsse. Wer von euch weiß, wer das ist?“

Die Kinder sind still.

Der Pastor gibt nicht auf: „Kommt, wer fällt euch ein, der einen großen buschigen Schwanz hat, Nüsse frisst, ein rötliches Fell hat und gerne auf Bäume klettert? Denkt mal genau nach, wer könnte das sein?“

Immer noch ist es mucksmäuschenstill1. Die Kinder schauen ihn mit großen Augen an und geben keinen Ton von sich. Schließlich ist es ein kleines Mädchen in einem himmelblauen Kleid, das zögerlich die Hand hebt. Erleichtert sagt der Pastor: „Klasse, Lena, du weißt, wen ich meine, stimmt’s?“

Lena nickt: „Ja, ich weiß, wen du meinst, das ist Jesus!“

Sie druckst kurz herum: „Aber ich musste die ganze Zeit an ein Eichhörnchen denken …“

Ende der Geschichte

Ist diese Geschichte nicht zuckersüß?

Jesus liebt Kinder.

In Matthäus 18,3 sagt er uns: „Ich versichere euch: Wenn ihr nicht umkehrt und wie die Kinder werdet, könnt ihr nicht ins Himmelreich kommen.“

Offensichtlich haben Kinder Eigenschaften, die uns Erwachsenen fehlen. Wo sind sie geblieben?

Hier gibt es eine schlechte Nachricht: Weil wir alle selbst einmal Kinder waren, müssen wir diese Eigenschaften beim Älterwerden verloren haben. Oder, vielleicht trifft es das eher, sie wurden überlagert und sind nicht mehr sichtbar.

Doch es gibt auch eine gute Nachricht: Jesus sagt, wir können umkehren. Wir können wieder wie die Kinder werden. Wir können die verlorenen Eigenschaften neu beleben, sie freilegen und wieder sichtbar machen. Und uns damit den Weg ins Himmelreich schaffen …

Ein lohnendes Ziel!

Wenn du in der nächsten Zeit mit dem HERRN am Brunnen sitzt, dann sprich mit ihm über genau diese Sache. Bitte ihn darum, dir zu zeigen, wo du das Kindliche verloren hast. Und wie du es wiederbekommst.

Er wird es dir gerne zeigen.

Hier steht neuer Text